Das CC1-OS-Project wird bis auf weiteres nicht mehr fortgeführt. Deshalb habe mich dazu entschlossen, die bisherige Version des verbesserten C-Control-Betriebssystems zu veröffentlichen. Mit diesem Betriebssystem kann jeder Anwender einen Kontroller herstellen, der in der C-Control-Unit von Conrad Electronic oder der Enhanced-CC-Unit von CCTools betrieben werden kann. Die Vorteile sind höhere Geschwindigkeit, wesentlich mehr Variablenspeicher, größerer Funktionsumfang, mehr Komfort und weniger Bugs. Weitere Informationen und Hintergründe können auf der CC1-OS-Project-Infosite nachgelesen werden.

Um die S19-Datei mit dem Betriebssystem in einen Kontroller (MC68HC705B16FN) zu programmieren kann der gut funktionierende und preiswerte Programmer von Miconelektronik verwendet werden. Dort sind auch Kontroller und Ausziehzangen für PLCC-52-Gehäuse erhältlich. Mit der Ausziehzange kann der Originalchip aus der C-Control-Unit herausgezogen und anschließend durch den selbstgebrannten Kontroller ersetzt werden. Wer einen der wieder löschbaren, dafür aber recht teuren EPROM-Kontroller mit Quarzglas-Fenster einsetzen will, sollte sich den preiswerten Epromlöscher (51.15 EUR) von Reichelt zulegen.

Das Betriebssystem ist lauffähig. Alle Funktionen der Original-C-Control und die meisten zusätzlichen Features sind fehlerfrei verwendbar. Geplant waren weitere Verbesserungen, die aber bisher noch nicht komplett umgesetzt wurden. Unter anderem enthält diese Version des Betriebssystems an zwei Stellen einen Patch, der in das interne EEPROM verzweigt, um den Debug-Modus austesten zu können (siehe Status). Der Code sollte darum nach Möglichkeit nur in einen Kontroller mit Quarzglasfenster (MC68HC705B16FS) gebrannt werden. 

Download

Software

Link

Zu beachten

Neues Betriebssystem vom CC1-OS-Project

cc1-os-project_0613_s19.zip
cc1-os-project_0613_quellcode.zip

Ist unfertig und enthält zwei Patches, darum nur unter Vorbehalt für einen EPROM-Kontroller ohne Fenster (OTP) geeignet.

Original-Betriebssystem, angepaßt an EPROM-Kontroller

ccrom705.zip

Enthält die gleichen Bugs und Probleme wie die Original-C-Control.

Programmiersoftware für MS-DOS

pgmr5_v1_5.zip

Beim ersten Programmstart wird der COM-Port und der Kontroller (MC68HC705B16) abgefragt.

Falls jemand am Betriebssystem mitentwickeln möchte, sollte er den Quellcode COP0406.ASM und die anderen Dateien im Quellcode-ZIP-Archiv studieren. Alle definitiv unfertigen Teile des Betriebssystems können gefunden werden, indem nach "provisorisch" gesucht wird. Um die Aufgaben des Betriebssystems zu durchschauen ist die C-Control-intern-Sammlung zu empfehlen. Wenn jemand Interesse an einer Teilnahme am Projekt hat, sollte er sich bitte in die Mailing List (siehe Infosite) eintragen.

Status

Die wesentlichen Gründe, warum dieser Code nicht in einen OTP-Kontroller gebrannt werden sollte:

Augenblicklich stehen noch folgende Dinge an und müssen in Assembler programmiert und dem Betriebssystem hinzugefügt werden:

Kontakt

Ich bin jederzeit an einem produktiven Meinungsaustausch interessiert. Wer positive oder negative Erfahrungen mit dem neuen Betriebssystem gesammelt hat, das Projekt weiterführen oder Ideen beisteuern möchte, sollte in das C-Control-1-Forum posten.

 (c) Dietmar Harlos ADPC - ab 14.01.2003