History
Entstehungsgeschichte dieser Site
 
27.01.2002 Endlich nenne auch ich eine eigene Domain (dharlos.de) mein Eigen. Hoffentlich gibt es beim Webspaceprovider 1&1 keine Probleme mit der Erreichbarkeit. Ich bin etwas unschlüssig, ob ich die VU-Domain (ccintern.de.vu) immer noch als Haupt-URL benutzen soll, oder ob ccintern.dharlos.de besser ist. VU-Domains funktionieren nämlich mit einem FRAMESET und wer weiß, wie lange dieses Angebot werbefrei funktionieren wird. Bisher habe ich ja schon recht viel schlechte Erfahrung mit Free-Services machen müssen (Geocities, Freepage, Oneclick, Counter4Free, Freemail, ...).
07.12.2001 Die aktuellste C-Control-intern-Site (ccintern.mew.pl) ist sang- und klanglos im Nirvana verschwunden. Glücklicherweise war André H. so freundlich, meine Daten kurzfristig auf seinem Server zu hosten. Die neue URL lautet www.cc2net.de/ccintern. Außerdem kann man ab jetzt die jeweils aktuellste Site per Linkumleitung über ccintern.de.vu erreichen. Bei der Gelegenheit habe ich einige wenige Dinge auf den Seiten aktualisiert.
13.07.2001 Fast pünktlich zum zweijährigen C-Control-Jubiläum ist der technische Fortschritt endlich auch bis zu mir vorgedrungen. Auch ich habe mich endlich ans Internet anschließen lassen. Lange genug gedauert hat es ja. Immerhin komme ich jetzt so gut wie täglich dazu meine e-mails zu lesen und zu beantworten. Auch in den Foren kann ich von nun an häufiger vorbeischauen.
15.07.2000 Jubilaeum: Heute feiere ich EIN JAHR C-CONTROL! Aus diesem Anlaß habe ich das Seitenlayout etwas geaendert. Ab jetzt ist endlich auch meine Seite inkompatibel zu saemtlichen nicht-Frame-tauglichen Internetbrowsern. ;-)
14.06.2000 Ab sofort gibt es eine "Frequently Ask Question"-Liste, in der die Fragen aufgeführt sind, die mir andere Anwender bereits gestellt haben. Wer mir eine Frage per e-mail stellen möchte kann ab jetzt in dieser Liste nachschauen, ob seine Frage bereits von mir beantwortet wurde. Die wichtigste Neuerung in meiner Sammlung ist der DCF77-Simulator von Friedhelm Böhl. Mit dem Programm kann man ein DCF77-Signal mit dem PC erzeugen und an einem Pin der seriellen Schnittstelle ausgeben lassen. Vielen Dank an alle, die mich auf Fehler in der Sammlung aufmerksam gemacht haben!
02.12.1999 Da das Jahr 2000 und damit der absolute Weltuntergang in Riesenschritten immer näher rückt, habe ich mich (sozusagen als krönenden Abschluß) dazu entschlossen, noch schnell einige Bugs aus meiner Infosammlung zu entfernen, bevor es mit der Welt endgueltig zu Ende geht. Zusaetzlich habe ich einige Beiträge ergänzt. C U in the other world! 
26.11.1999 Seite und Titel umgestylt. Alle Daten fertig und downloadbereit. Links zu anderen Seiten hinzugefuegt. Auch Manuals koennen heruntergeladen werden. Opera zeigt Teile der Seite nicht richtig an, so dass Kompromisse geschlossen werden mussten. Geocities scheint keine Dateien mit der Endung .ASM zu moegen (?), ich musste die Assemblerquellcodes deshalb in .TXT umbenennen. Vielen Dank an alle, die mir mails geschickt haben! Danke auch an Thomas Trepper fuer die Uebernahme meiner Seite in seine Linksammlung!
12.11.1999 Meine Informationssammlung ist fast fertig. Anmelden der "C-Control intern"-Seite bei Geocities und eine Vorschau der Sammlung zum Download angeboten. Seite in den Foren publik gemacht. Wie alles begann...
20.10.1999 Ins Internet gegangen, um Informationen zum DCF77-Signal von der PTB herunterzuladen, doch leider nichts gefunden. Auf der "Funk-Uhr-Homepage" dennoch fuendig geworden; wirklich eine sehr gute Seite! Habe in den Foren einige Adressen von Seiten gefunden, die sich mit der C-Control-Unit beschaeftigen. Weiss jetzt, wie man den Kontroller zur Steuerung von Aquarien, Robotern und Anderem einsetzt. Ausserdem das Lallus Projekt und Van Bastens Seite plus Forum heruntergezogen.
18.10.1999 Endlich auch beim C-Control Forum von Conrad Electronic vorbeigeschaut und alle Beitraege zum Offline-Lesen heruntergezogen. Ausserdem auf die sehr gute C-Control Help Site gestossen und ebenfalls heruntergeladen. Sehr viele nuetzliche Tips, Programme, Manuals und Hinweise gefunden!
23.09.1999 Beim Kauf des Temperatursensors vergessen, dass man auch eine Beschreibung braucht. Also nochmal zu Conrad Electronic (*grummel*). Bei der Gelegenheit auch eine Buchsenleiste fuer die Stifte der M-Unit gekauft, um mit meiner Oszilloskopkarte besser kontaktieren zu koennen.
22.09.1999 Einen preiswerten Temperatursensor bei Conrad Electronic gekauft, aber bisher noch nicht benutzt. Die Standardhardware zur C-Control ist einfach viiiiel zu teuer!
13.09.1999 Dank Marks Internetseite eine preiswerte DCF77-Empfaengerplatine gefunden und bei Conrad Electronic gekauft (Best.Nr. 641138). Bei der Gelegenheit auch die drei Buecher zur C-Control aus dem Franzis-Verlag unter die Lupe genommen, doch kaum brauchbare Information gefunden. Habe beschlossen, meine Informationssammlung ueber das Betriebssystem im Internet allen Anwendern zugaenglich zu machen. Am Abend die DCF77-Signale mit meiner Scopekarte dekodiert. Es folgt die Einarbeitung ins DCF77-Format und ins I2C-Busprotokoll.
27.08.1999 Endlich eine gute Seite ueber die C-Control gefunden und alle Informationen komplett heruntergezogen! Auf "c-control.purespace.de" von Mark Hämmerling gibt es Links zu Manuals zum Mikrokontroller, zum EEPROM und vieles andere mehr.
03.08.1999 Wiederum Informationen zum MC68HC05-Mikrokontroller im Internet gesucht. Verschiedene Assembler, Simulatoren und C-Compiler gefunden. Leider kaum etwas fuer die C-Control dabei.
30.07.1999 Auf der offiziellen C-Control-Internetseite vorbeigeschaut und alle ZIP-Archive heruntergezogen. Ausserdem Informationen zum MC68HC05B6-Mikrokontroller und zum I2C-Busprotokoll auf der Motorola-Homepage und auf anderen Internetseiten gesucht, ohne grossen Erfolg zu haben.
15.07.1999 Kauf meiner C-Control-M-Unit bei der Conrad Electronic Filiale in Bielefeld. Am gleichen Abend erste Testprogramme in BASIC und Assembler geschrieben. Spaeter ersten rudimentaeren Disassembler entworfen um das Betriebssystem zu erkunden.