Wie alles begann...
Wie unten dargestellt startete die C-Control-intern-Site am 12. November 1999 um 20:06 Uhr. Das Logo hatte ich um 14:34 Uhr zuhause erstellt und die Dateien ab 18:43 Uhr in der Uni Bielefeld mit einer Fußzeile versehen, ZIP-gepackt und hochgeladen. Fast einen Monat vorher, am 18. Oktober 1999 um 17:45 Uhr habe ich mein E-mail-Konto bei Freemail angelegt und gleich E-mails an Mark Hämmerling, Conrad Electronic, Van Basten, Thomas Trepper und Andreas Richau geschickt. Auch Wilfried Klaas, Götz Hildebrand, Wolfgang Diedrich, Stefan Ludwig und Gerhard Strini waren Ansprechpartner der ersten Stunden. Alle Internetaktivitäten habe ich damals in der Universität Bielefeld durchführen müssen, weil ich zu diesem Zeitpunkt noch keinen Internetanschluß hatte und die paderborner Uni (an der ich studierte) doch recht weit von meinem Wohnort entfernt liegt. Die Adresse http://www.geocities.com/ccontrolintern existiert heute leider nicht mehr. Allerdings befinden sich die aktuellsten Daten nun auf der Domain dharlos.de.

Titel von C-Control intern

Auf dieser Internetseite kann in wenigen Tagen die Informationssammlung von Dietmar Harlos zum von Conrad Electronic entwickelten C-Control Mikrokontrollersystem heruntergeladen werden. Die Sammlung wird zur Zeit noch erstellt und wird unter anderem ein vollstaendig disassembliertes und kommentiertes ROM-Listing des C-Control/BASIC-Betriebssystems, Hilfsprogramme zur Assemblerprogrammierung und Disassemblierung, einen detaillierten Speicherbelegungsplan, die Liste aller CCBASIC-Token, eine Beschreibung der Bugs im Betriebssystem, Tips & Tricks zur Programmierung und viele weitere nuetzliche Informationen enthalten.

Hier ein kleiner Vorgeschmack:


Ich biete hier fuer alle Ungeduldigen schon einmal einen Teil meiner Daten zum Download an. Bitte keine der ZIP-Dateien zum Download auf eigenen Internetseiten anbieten! Teilweise sind sie naemlich noch unvollstaendig. Wer die ZIP-Dateien herunterlaed und den Inhalt testet, soll mir bitte per e-mail mitteilen, was er davon haelt und ob eventuell ein paar Fehler enthalten sind.

CCBASROM.ZIP Das (bisher unfertige) ROM-Listing.
ADRESSEN.ZIP Plan der Belegung aller Adressen auf die der Mikrokontroller zugreifen kann.
BEFEHLE.ZIP Die Befehle, die ueber die serielle RS232-Schnittstelle zur Unit gesendet werden koennen.
BUGS.ZIP Beschreibung der diversen Bugs im C-Control Betriebssystem. Teilweise sind ein paar "Workarounds" angegeben.
CCBASTOK.ZIP Liste mit der Beschreibung aller Basictoken.
TIPSUTRI.ZIP Tips und Tricks rund um das C-Control-System. Teilweise sehr nuetzlich!
NEWBIES.ZIP Kurzer Assemblerkurs fuer alle Anfaenger. Es waere schoen, wenn mir jemand schreiben wuerde, was er davon haelt.
AS05.ZIP Ein ganz guter Assembler, der in der DOS-IDE eingebunden werden kann. Eine neue CCE.TOK-Datei mit der auch bei Assemblerprogrammen Syntaxhighlightning unterstuetzt wird, liegt auch bei.
IDI05.ZIP IDI05 dient dazu ein Maschinenspracheprogramm, das fuer eine 6805'er CPU geschrieben wurde, vollstaendig zu disassemblieren. Im guenstigsten Fall wird das Programm gestartet und erstellt ausgehend von einigen Startadressen selbststaendig ein disassembliertes Listing des Maschinenspracheprogramms inklusive Speicherbelegungsplan ("cross reference list"). Zusaetzlich ist im ZIP-Archiv ein einfacher Disassembler (DI05) enthalten, mit dessen Hilfe das zu disassemblierende Programm interaktiv untersucht werden kann.

Bisher waren   Besucher hier

  Für Fragen, Kritik und Anregungen bin ich unter meiner Email-Adresse zu erreichen.