Der Nachfolger des WDR-Computerclub mit Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph - ...und immer ein Bit übrigbehalten!


Das Forum zur C-Control-1
Welche C-Control-Varianten existieren?
Übersicht - Suchen - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Login - Registrieren
INFO - FAQ - CC2-Forum - CCPro-Forum 

 Re: Luftströmungssensor Kategorie: Verschiedenes (von Kay - 19.07.2006 14:59)
 Als Antwort auf Re: Luftströmungssensor von Remanju - 19.07.2006 14:23
Kay nutzt:  CC1-Unit V1.1, CC1-Station V1.1
> hallo,
> meine idee war auch, einen bypass parallel zum lüftungsrohr zulegen. da dort der durchfluss kleiner sein wird, als im hauptrohr sollte es mit den min. und max. luftgeschwindigkeitswerten klappen. aber wie berechne ich das? hat keiner eine ahnung oder eine idee wo ich mal recherchieren könnte?

nun verrennst du dich aber total!
du kannst eine physikalische größe nur dort messen, wo sie auftritt
und wo sie dich interessiert bzw. wo sie offensichtlich wichtig ist.
ein luftstrom geht, genau wie der elektrische strom, auch nur den weg
des geringsten widerstandes. den so niedrig wie möglich zu halten,
erreicht man vor allem durch große querschnitte.
ein bypass für ein messgerät mit einer öffnung so groß wie ein fliegenschiß
erzeugt einen so großen druckabfall, dass du welten an dem vorbeischießt,
was du eigentlich messen willst. das kannst du nicht einmal mehr kalkulieren.

wenn mich in einem stromkreis die spannung über einem verbraucher
interessiert, muss ich einen spannungsmesser nehmen und sie messen.
es nützt nichts, einen strommesser zu nehmen und über vorwiderstände
und komplizierte mathematik grob abzuschätzen, was anhand verfälschter
messung und zahlenspielerei ungefähr anliegen könnte.

oder einfacher: ein dynamo am fahrrad signalisiert nur,  ob du schnell
oder langsam fährst (in relation zum stillstand). wenn du wissen willst,
wie schnell du fährst, brauchst du einen genauen tachometer.
eine leuchtende lampe und ein laufgeräusch sind einfach keine aussage!

wenn du also eine windgeschwindigkeit so genau erfassen willst,
brauchts ein anemometer als kompetentes messgerät und keinen
strömungssensor, der - ich hab mir das teil mittlerweile mal angesehen -
ganz offensichtlich für völlig andere zwecke konzipiert wurde:
nämlich die verwendung in leitungssystemen, was ich ja schon vermutete.

wie man sich ein anemometer bauen und berechnen kann, gibts hilfen
im netz. suchmaschinen helfen da weiter.
einen link haste im anhang als starthilfe.
mit optokoppler am CControl ist sowas sicher realisierbar.

Passender Link: http://www.astro.uni-bonn.de/~kbagschi/anemod.shtml

 Antwort schreiben

Bisherige Antworten:

Re: Luftströmungssensor (von Remanju - 19.07.2006 20:59)