Der Nachfolger des WDR-Computerclub mit Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph - ...und immer ein Bit übrigbehalten!


Das Forum zur C-Control-1
Welche C-Control-Varianten existieren?
Übersicht - Suchen - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Login - Registrieren
INFO - FAQ - CC2-Forum - CCPro-Forum 

 20 Jahre C-Control Kategorie: C-Control I V1.1 (von Dietmar, Homepage - 20.12.2016 15:04)
Dietmar nutzt:  Open-Micro, Open-Mini, Open-Midi, Open-Macro, Open-Maxi, Open-Mini M-Unit, Open-Mini Station
Hallo zusammen!

Heute können wir den 20. Geburtstag der C-Control feiern! Die Original-C-Control-1 meldet sich über die serielle Schnittstelle mit dem Versionsstring "CCTRL-BASIC Version 1.1 (20.12.96)". Martin Förster, der Entwickler der Original-C-Control-1 und der C-Control 2, hat somit das Betriebssystem der Version 1.1 heute vor 20 Jahren fertiggestellt. Mit diesem maskenprogrammierten Betriebssystem wurden von Motorola wenig später die MC68HC05B6-Kontroller hergestellt. Die Kontroller wurden anschließend von Conrad Electronic in die PLCC-52-Sockel der Main-Unit-Platinen eingesetzt und fertig war der C-Control-Einplatinencomputer. Wenn meine Informationsquellen richtig sind, hat Conrad Electronic diese C-Control-1 zum erstenmal im 1998'er Hauptkatalog beworben.



Es gab auch eine 1.0er CC1 als Vorläufer der grafischen C-Control/plus. Sie hatte allerdings laut Martin ein "mystisches" technisches Problem. Allen Kunden, die Schwierigkeiten damit hatten, hat Conrad Electronic ein Upgrade auf die C-Control/BASIC geschickt. Die 1.0er wurde später als Restposten verscherbelt.

Hier das passende Programm zum heutigen Datum:

' Erstellt fuer die C-Control 1.1 in OCBASIC 1.05
' von Dietmar Harlos am 20.12.2006

OPTION ccbas

DEFINE i     BYTE
DEFINE ton   WORD
DEFINE dauer BYTE

DEFINE C4 954  '262 Hz        Noten der vierten Oktave
DEFINE D4 850  '294 Hz
DEFINE E4 758  '330 Hz
DEFINE F4 716  '349 Hz
DEFINE G4 638  '392 Hz
DEFINE A4 568  '440 Hz
DEFINE B4 506  '494 Hz

DEFINE C5 478  '523 Hz        Noten der fuenften Oktave
DEFINE D5 426  '587 Hz
DEFINE E5 379  '659 Hz
DEFINE F5 358  '698 Hz
DEFINE G5 319  '784 Hz
DEFINE A5 284  '880 Hz
DEFINE B5 253  '988 Hz

DEFINE L1 60   'Ganze Note    Zeitdauer der Noten
DEFINE L2 30   'Halbe Note
DEFINE L4 15   'Viertelnote
DEFINE L8  8   'Achtelnote
DEFINE L12 6   'Zwoelftelnote
DEFINE L16 4   'Sechzehntel Note
DEFINE PAU 4   'Pause

WHILE TRUE
  FOR i=0 TO 50 STEP 2
    ton=LOOKTAB(lied,i)
    dauer=LOOKTAB(lied,i+1)
    BEEP ton, dauer, pau
  NEXT i
  PAUSE 100
WEND

TABLE lied WORD

  G4, L12              'Zum Geburtstag viel Glueck'
  G4, L16
  A4, L4
  G4, L4
  C5, L4
  B4, L2

  G4, L12              'Zum Geburtstag viel Glueck'
  G4, L16
  A4, L4
  G4, L4
  D5, L4
  C5, L2

  G4, L12              'Zum Geburtstag alles Gute'
  G4, L16
  G5, L4
  E5, L4
  C5, L12
  C5, L16
  B4, L4
  A4, L4

  F5, L12              'Zum Geburtstag viel Glueck'
  F5, L16
  E5, L4
  C5, L4
  D5, L4
  C5, L1

END TABLE

Viele Grüße
Dietmar

Meine Homepage: http://ccintern.dharlos.de

 Antwort schreiben

Bisherige Antworten: