Der Nachfolger des WDR-Computerclub mit Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph - ...und immer ein Bit übrigbehalten!


Das Forum zur C-Control-1
Welche C-Control-Varianten existieren?
Übersicht - Suchen - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Login - Registrieren
INFO - FAQ - CC2-Forum - CCPro-Forum 

 Re: Entprellung? Kategorie: Open-Micro/Open-Mini/Open-Midi/Open-Macro/Open-Maxi (von Dietmar, Homepage - 16.11.2018 20:20)
 Als Antwort auf Entprellung? von Joachim - 16.11.2018 19:40
Dietmar nutzt:  Open-Micro, Open-Mini, Open-Midi, Open-Macro, Open-Maxi, Open-Mini M-Unit, Open-Mini Station
Hallo Joachim,

das Kontaktprellen läßt sich viel einfacher handhaben, als viele denken. Wenn Tasten nicht zu häufig abgefragt werden, wirkt das wie eine Entprellung. Zur Verdeutlichung der Signalverlauf beim Prellen:

    _   _   _   _   _________________________________________   _   _   _   _
___| |_| |_| |_| |_|                                         |_| |_| |_| |_| |___

          ^                           ^                             ^
          | 1. Abfragezeitpunkt       | 2. Abfragezeitpunkt         | 3. Abfragezeitpunkt

Wenn der Abfragezeitpunkt auf das erste Kontaktprellen trifft, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wird LOW oder HIGH detektiert. Im ersten Fall wird demnach der Beginn des Tastendrucks noch nicht detektiert, sondern erst beim nächsten Abfragezeitpunkt. Wenn der Port dagegen HIGH ist, wird der Beginn des Tastendrucks detektiert. Beim nächsten (zweiten) Abfragezeitpunkt sind die Pegel fest und es wird in jedem Fall ein gültiger Tastendruck erkannt. Der dritte Abfragezeitpunkt trifft auf das Kontaktprellen, das auftritt, wenn der Taster losgelassen wird. Auch das ist unkritisch. Zusammenfassend kann man sagen, daß sich durch das Prellen nur der Zeitpunkt verschiebt, zu dem ein gültiger Tastendruck detektiert wird.

Im Normalfall befindet sich das eigene Programm in einer Dauerschleife. Wie im Beispiel "Kleine Pizza-Uhr auf der Open-Macro" gezeigt, kann ein Zustandsautomat verwendet werden, der die erzeugten Signale auswertet. Im Spiel "METEORME.BAS" im Verzeichnis "BONUS" des ZIP-Archivs wird demonstriert, wie die Tasten ungefähr 8-mal pro Sekunde abgefragt werden. Mehr ist nicht möglich, da die Ausgabe auf dem I²C-LCD die Open-Macro bremst. Diese Beispiele zeigen, wie die Tastenabfrage in die Hauptschleife des eigenen Programms integriert werden kann, ohne daß die Tastenabfrage den Controller großartig bremst.

Natürlich ist darauf zu achten, die Tasten nicht zu selten abzufragen, da ansonsten Tastendrücke verloren gehen könnten.

Viel Spaß und Erfolg mit den OM-Mikrocontrollern!

Dietmar

Passender Link: Kleine Pizza-Uhr auf der Open-Macro

Meine Homepage: http://ccintern.dharlos.de

 Antwort schreiben

Bisherige Antworten:

Re: Entprellung? (von Joachim - 16.11.2018 20:30)