Das Open-Control-Projekt - Die Alternative zur C-Control-I


Das Forum zur C-Control-1
Welche C-Control-Varianten existieren?
Übersicht - Suchen - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Login - Registrieren
INFO - FAQ - CC2-Forum - CCPro-Forum 

 Re: Steuercomputer Typ M Kategorie: Hardware (von Kay - 4.02.2005 11:44)
 Als Antwort auf Re: Steuercomputer Typ M von Michael - 4.02.2005 11:19
> beim steuercomputer Typ M l├Ąuft der z├Ąhler ohne signal los.

Ich kann nur mutma├čen, da ich die Hardware nicht selbst besitze.
ab├Ą├Ą├Ą├Ą├Ąr: eins ist logisch:

wenn du ein programm auf der unit laufen hast, wo die ports
im leerlauf auf high liegen, hast dus normalerweise mit sog.
low-aktiven signalen zu tun. das hei├čt zum bleistift:
ein taster vom port gegen massen zieht diesen auf low,
ist der taster nicht gedr├╝ckt, liegt high am port. soweit klar?
so "verkehrt" mu├čt du auch auch programmieren:
if port[x] = off then tuwaswei├čichwas
da es sich hierbei um sog boolsche ausdr├╝cke handelt, geht das noch einfacher:
if port[x] then .... tritt ein, wenn der port high ist,
if not port[x] then .... ist der fall, wenn der port low ist
(not negiert.

wenn nat├╝rlich der eingang des anderen steuerrechners im leerlauf  nicht auf high
liegt, dann ist die bedingung not port[x] nat├╝rlich permanent erf├╝llt, also
rasselt dein z├Ąhler.
die meisten externen z├Ąhleinrichtungen verwenden aber die logik eines tasters.
im fall eines zu z├Ąhlnenden ereignisses werden sie den port auf 0 ziehen wohlen,
als w├╝rde einer einen taster dr├╝cken. du musst also den port des steuerrechners
mit einem 10 kOhm-Widerstand auf 5 volt legen, dann ist das ding sicher erledigt.

 Antwort schreiben

Bisherige Antworten: