Das Open-Control-Projekt - Die Alternative zur C-Control-I


Das Forum zur C-Control-1
Welche C-Control-Varianten existieren?
Übersicht - Suchen - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Login - Registrieren
INFO - FAQ - CC2-Forum - CCPro-Forum 

 Re: Fehler im Betreibssystem Kategorie: C-Control I Micro (von Henrik, Homepage - 25.02.2005 23:11)
 Als Antwort auf Re: Fehler im Betreibssystem von DIE HARD - 25.02.2005 21:12

> Ich habe den Text ge├Ąndert, weil der RXD nat├╝rlich nicht nachzubilden ist.
> Aus ALLE ist jetzt VIELE geworden.

Das ist nur  ein kleiner Schritt in Richtung auf die Wahrheit.

Ehrlich w├Ąre z.B. folgender Text, der m.E. keineswegs absatzhindernd
sein muss:

------------------------------------------------------------------------------
Die Micro ist die ideale Alternative f├╝r alle Anwendungsgebiete in
denen es vor allem auf geringen Platzbedarf bei kleinen Applikationen
mit geringem Funktionsumfang ankommt. Wo sonst viele diskrete
Bauteile verwendet werden m├╝ssen, kann die Micro ihre F├Ąhigkeiten
voll entfalten.
Abgestimmt auf den Einsatzzweck ist auch das Betriebssystem, das dem
Programmierer bez├╝glich der C-Control M/UNIT zwar nur eine reduzierte
Funktionalit├Ąt bietet, f├╝r viele F├Ąlle aber v├Âllig ausreichend ist.
(Einzelheiten des Funktionsumfanges bitten wir der technischen
Beschreibung zu entnehmen).
Geeignete Einsatzgebiete f├╝r die Micro sind u.A:
Intelligenter RS232->I┬▓C Umsetzer
Zulieferung analoger Werte (8Bit Aufl├Âsung) an den PC
Intelligente LC-Display Ansteuerung (mit PCF8574 Erweiterung)

Ausdr├╝cklich erw├Ąhnt seien folgende Einschr├Ąnkungen:

*Datentypen sind grunds├Ątzlich auf 8 Bit beschr├Ąnkt.
*Einige Basic Befehle wie z.B. 'If RxD then', 'Min/Max' werden
 nicht unterst├╝tzt.
*Der Systemtakt ist weniger genau als ein quarzbasiertes System
*Bei den m├Âglichen (Treiber-)Systemerweiterungen sollte man
 den verbleibenden Speicherplatz f├╝r eigene Programme im Auge
 behalten.

F├╝r die Micro kann die gleiche Entwicklungsumgebung wie f├╝r die
C-Control M/UNIT verwendet werden. Im Rahmen der Bem├╝hungen um Kompa-
tibilit├Ąt lassen sich Kompromisse leider nicht umgehen, diese liegen
insbesondere in:

*Nicht immer effizienter Ausnutzung des Speicherplatzes.
*Der Notwendigkeit selbst auf die Verwendung zul├Ąssiger Anweisungen zu achten.

F├╝r komplexere Aufgaben empfehlen wir unser M-Unit V2.

------------------------------------------------------------------------------  

> Ich weiss nat├╝rlich auch, dass ich, als Entwickler der M 2.0 und MICRO, auf jeden Fall
> Pseudofachgelaber von mir gebe, wenn ich etwas dazu schreibe.

Das ist ja nur die halbe Wahrheit. Deine "Entwicklung" ist ja keine Eigenentwicklung,
sondern basiert im Wesentlichen auf dem alten Betriebssystem. Da wurde (leider)
das meiste 1:1 einschlie├člich der Nachteile ├╝bernommen,  ohne die Vorteile
des alten Systems (weitgehend offene Sourcen und W├╝rgaroundm├Âglichkeiten
via Assembler ) zu erhalten.

> Jetzt hast du mich aber erwischt, Henrik.
> Es ist mein K├╝nstlername.
> Und ich bin Schauspieler.
> Zurzeit spiele ich mal einen Dipl.-Ing.

Ach,geh├Ârst Du zu dem Ensemble, das das Maut Debakel gespielt hat? Applaus.

Henrik

Meine Homepage: http://www.henrik-reimers.de/control/

 Antwort schreiben

Bisherige Antworten: