Der Nachfolger des WDR-Computerclub mit Wolfgang Back und Wolfgang Rudolph - ...und immer ein Bit übrigbehalten!


Das Forum zur C-Control-1
Welche C-Control-Varianten existieren?
Übersicht - Suchen - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Login - Registrieren
INFO - FAQ - CC2-Forum - CCPro-Forum 

 Main_Unit Fehler AD3 Kanal gelöst Kategorie: C-Control I V1.1 (von Joe_Fenk - 12.08.2018 19:02)
 Als Antwort auf Main-Unit AD Rauschen von Joe_Fenk - 9.08.2018 11:34
Joe_Fenk nutzt:  CC1-M-Unit V1.1, Open-Micro, Open-Macro
Die fehlerhafte und vom Sollspannungswert zu niedrigeren Spannungen abweichende AD3 Binaer-Wert Ausgabe wurde verursacht durch einen Übergangswiderstand in der Steckverbindung des AD3 Signalpfades von der C-Control M-Unit zu meiner Eurokarten-Hauptplatine.
Die Klemmverbindung an dieser Steckverbindung hatte keine ausreichend federnde Klemmung mehr, sodass der Stift des AD3 Signalpfades der M-Unit mehr oder weniger kontaktiert wurde, sodass Übergangswiderstände bis zu 1MOhm auftraten. Die Referenzspannug an die der AD3 Port gelegt wird,liegt bei Raumtemperatur bei ca. 2,5V mit einer Quellimpedanz von ca. 2,5kOhm. Liegt zwischen dieser Referenzspannung auf der Eurokarten-Hauptplatine und dem AD3 IC-Eingang auf der M-Unit ein Serienwiderstand, in vorliegenden Fall bedingt durch den fehlerhaften Steckverbinder, so fällt an diesem Serienwiderstand eine Spannung ab, sodass die am AD3 IC-Eingang anliegende Spannung etwas niedriger ist als die Referenzspannung. Je schlechter der fehlerhafte Steckverbinder Kontakt ist, desto höher ist der Serienwiderstand und Spannungsabfall. Die Klemmverbindung auf meiner Eurokarten-Hauptplatine an der Buchse zum AD3 Signalpfad an der M-Unit musste ich nur etwas nachjustieren, sodass eine ausreichende Klemmung wieder erreicht wurde. Somit konnte der langwierige Fehler behoben werden.
Mit meiner 2-ten M-Unit und den dazu passenden Programmieradapter konnte ich das ganze Problen auch nochmals überprüfen. Von einer Referenzspannung von 2,5V habe ich Serienwiderstände im Bereich 1 kOhm bis 1 MOhm zum AD3-Eingang der M-Unit eingebaut. So konnte ich auch näherungsweise den Übergangswiderstand der fehlerhaften Steckverbindung nachweisen.
Das Problem bei der direkten Messung an der Steckverbindung meiner Eurokarten-Hauptplatine und dem AD3 IC-Eingang auf der M-Unit war, daß durch geringste mechanische Bewegung, z.B. durch eine Messspitze, der Kontakt schlagartig wieder niederohmig wurde und der Fehler beseitigt schien, bis er im Laufe der Zeit, z.B. durch ev. Oxidationsprozesse oder thermische bedingte mechanische Veränderungen wieder auftrat.

mfg   Joe

 Antwort schreiben

Bisherige Antworten:

Re: Main_Unit Fehler AD3 Kanal gelöst (von Dietmar - 12.08.2018 19:07)