Das Open-Control-Projekt - Die Alternative zur C-Control-I


Das Forum zur C-Control-1
Welche C-Control-Varianten existieren?
Übersicht - Suchen - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Login - Registrieren
INFO - FAQ - CC2-Forum - CCPro-Forum 

 Re: Entstörung von Digitalports Kategorie: Open-Micro/Open-Mini/Open-Midi/Open-Macro/Open-Maxi (von Laika - 28.01.2024 17:56)
 Als Antwort auf Re: Entstörung von Digitalports von Josef Fenk - 27.01.2024 19:48
Tach Josef,

danke fĂŒr Deine ausfĂŒhrliche Antwort. Ein so umfangreiches System wie Du habe ich nicht, hatte ich bis vor 6 Jahren, siehe unten. Mein derzeitiges Problem ist ein Motor (230V, 0,7A), der in zwei Richtungen per Tastendruck geschaltet wird. Stromversorgung + Netzteil fĂŒr die Macro + Relais zum Schalten des Motors in einem kleinen KunstoffgehĂ€use. Vom Ein-Kontakt der Relais zum Netz-Null ein 39 nF Kondensator. Die Macro  mit den Dig.ausgĂ€ngen zum Schalten des Motors + Dig.eingĂ€nge fĂŒr die Tasten in einem anderen KunstoffgehĂ€use, ca. 1/2 m entfernt, verbunden ĂŒber eine abgeschirmte Leitung.
Die Spgs.versorgung im 230V-GehĂ€use mit den Relais erfolgt ĂŒber einen kleinen Trafo + gleichrichter + 7805-Konstanter - das Übliche halt. Die gesamte 230V-Versorgung geht ĂŒber ein Filter, das aus einem alten StereoverstĂ€rker stammt:  0,47 ”F + 470 kOhm parallel + zwei kleine C von Phase und Null zur Erde.
Die 0 V der Elektronikspg. (5V) ist nicht mit dem Null oder der Erde verbunden. Ich weiss immer noch nicht, ob man das machen sollte, bin noch am Suchen.

Damit lÀuft es soweit gut, keine oder nur sehr wenige Störungen.

> Falls Dein Macro Aufbau auch die Relais enthalten fĂŒr die Motorsteuerung könnte das die Ursache Deiner Probleme sein.
Wie gesagt sind die in getrennten GehÀusen. Irgendwo habe ich gelesen, die Macro in ein MetallgehÀuse zu setzen. Ob's was bringt?

> Aus Deiner Beschreibung geht leider nicht hervor, wo die Relais angeordnet sind. Vielleicht beschreibst Du Deinen Aufbau nochmals detallierter.
siehe oben.

Noch was zu meiner Anlage, die allerdings Vergangenheit ist. Bis vor 6 Jahren hatte ich eine Nachtspeicherheizung, installiert 1981. 3000 L Wasser mit Nachttarif mit 30 kW aufladen, tags das warme Wasser in die Fußbodenheizung einleiten/entladen. Die Aufladesteuerung ging mehrmals kaputt, war recht teuer. Auch die Vorlaufregelung war irgendwann defekt, war mit den  Einstellmöglichkeiten fĂŒr die Fußbodenheizung nicht gut einstellbar. Als ich in den Ruhestand ging (1995) habe ich alles durch eine Elektronik mit einer C-Control V1.1. Die hat den Mischermotor gesteuert. 2017 musste ich eine neue Heizung einbauen, eine WĂ€rmepumpe, das noch vor dem WĂ€rmepumpen-Hype. Da gab es nicht mehr viel zu steuern und ĂŒberwachen. Habe auch nicht mehr wirklich Lust, was zu bauen. Nur noch so Kleinigkeiten wie oben beschrieben. Letztes Jahr noch eine Balkonsolar dazu, deren elktronische ZĂ€hler (Eastron) ich per Modbus auslesen kann, das mit dem PC mit Excel-VBA. Vielleicht mal irgendwann Zugriff auf den Modbus mit einer Macro fĂŒr zykliche Datenerfassung. Muss mal sehen, ob das funktioniert.

Das zur ErgÀnzung und Info
Schönen Restsonntag
Laika

 Antwort schreiben

Bisherige Antworten: