Das Open-Control-Projekt - Die Alternative zur C-Control-I


Das Forum zur C-Control-1
Welche C-Control-Varianten existieren?
Übersicht - Suchen - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Login - Registrieren
INFO - FAQ - CC2-Forum - CCPro-Forum 

 Re: Frequenz einlesen verändern und wieder ausgeben Kategorie: Open-Micro/Open-Mini/Open-Midi/Open-Macro/Open-Maxi (von Georg - 15.11.2007 16:08)
 Als Antwort auf Re: Frequenz einlesen verändern und wieder ausgeben von Bremus - 13.11.2007 22:00
Georg nutzt:  CC1-M-Unit V1.1, CC1-M-Unit V1.2/2.0, Open-Micro, Open-Midi, Open-Macro
Hallo Alex,

kommst du so klar, oder ist das zu viel fĂŒr den Anfang ????
Ja, PWM geht auch an Port2 mit anderen PWM-Routinen fĂŒr Port2, dann kann man an Port 1 mit dem Terminalprogramm die Messwerte empfangen und an Port2 die Frequenz ausgeben, allerdings nur in einem gewissen Rahmen.

Gruß
Georg Bremus

> Achtung Fehler
> an diesem Port geht keine RS232 - habe ich mich mit hin- und her kopieren vertan.
>
> port[2]      ' Anschluss RS232-Interface (fĂŒr Testphase)
>
>
>
> > Hallo Alex
> > hier ein Beispiel:
> >
> > ' --- Betriebssystem konfigurieren ------------------------------------------
> > include "om.def"                       ' Definitionen fuer Betriebssystem
> > pullupa = 0       '&b00111101     ' Schaltet die internen Pull-Up-WiderstĂ€nde ab
> > ' --- Definitionen der Ports--------------------------------------------------
> > 'define PWM_Port    port[1]      ' PWM-Port fĂŒr den LĂŒfter
> > '                             port[2]      ' Anschluss RS232-Interface (fĂŒr Testphase)
> > '                             port[6]      ' Dipschalter  'DEFINE DIP1 PORT[2]
> > ' FREQ1                ' port[4]
> > '                             port[5]      ' Dipschalter  'DEFINE DIP2 PORT[5]
> > '                             port[2]      ' Dipschalter  'DEFINE DIP3 PORT[6]
> > ' --- Definition der Variablen ----------------------------------------------
> > define tmp                 byte          ' Hilfsvariable ersatz fĂŒr pwm BYTE
> > define PWMIn            byte
> >
> > CONFIG2=&b01000000        'IRQEN im CONFIG2-Register des Kontrollers setzen
> > 'INTERRUPT basicirq        'BASIC-Interruptroutine vereinbaren
> >
> > FREQ=50                        ' Torzeit, bzw. Meßzeit fĂŒr FREQ1: 1 Sekunde
> > KBIER=&b01001100          'FREQ1 zusĂ€tzlich an PORT[4]
> >
> > 'Programmschleife
> > pwm1_ein      ' Einschaltung PWM-Port1
> >
> > #Loop
> >
> > PWMIn = freq1
> >
> >  Looktab FreqausgabeKennlinie0, PWMIN ,tmp  '
> >               pwm1 tmp
> >               pause 1
> >
> > goto Loop
> >
> > TABLE FreqausgabeKennlinie0 byte      
> >  0 0 0 0 0  0  1  1  2  3  4  5  6  8  9 10 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 25 27 29 31 33 35 37 39
> > TABEnD
> >
> > ' ---------------------------------------------------------------------------
> > ' --- PWM-Routinen fĂŒr Port1 ----------------------------------
> > ' ---------------------------------------------------------------------------
> > ' Hinweis
> > ' Wenn Diese PWM-Routine eingeschaltet wird, dann kann nicht mehr auf die
> > ' Serielle Schnittstelle zugegriffen werden. Nach abschalten dieser
> > ' PWM-Routine steht die Serielle Schnittstelle wieder zur VerfĂŒgung.
> > ' ---------------------------------------------------------------------------
> > TABLE pwm1_ein byte    ' PWM Port1 einschalten
> >   &h12 &h06
> >   &h1a &h20 &h18 &h20 &h3f &h26 &h3f &h27 &ha6 &h1a &hb7 &h25 &h1b &h20 &h81
> > TABEND
> > ' ---------------------------------------------------------------------------
> > TABLE pwm1 byte        ' PWM Port1 setzten - Uebergabe als Argument
> >   &h12 &h06
> >   &had &h13 &ha1 &hfa &h25 &h03 &h10 &h25 &h81 &h5f &h48 &h59 &h48 &h59 &hbf &h26
> >   &hb7 &h27 &h11 &h25 &h81 &hae &h01 &h83
> > TABEND
> > ' ---------------------------------------------------------------------------
> > TABLE pwm1_aus byte    ' PWM Port1 ausschalten
> >   &h12 &h06
> >   &h1a &h20 &h18 &h20 &h3f &h25 &h1b &h20 &h81
> > TABEND
> > ' ---------------------------------------------------------------------------
> > end
> >
> > Hier kurze ErklÀrung
> > bei diesem Beispiel wird die FrequenzzĂ€hlung an an Port4 verfĂŒgbar gemacht. Die Meßzeit betrĂ€gt eine Sek. fĂŒr deine Einstellung ---> je höher die Frequenz desto niedriger die Torzeit. Übergabe an die variable PWMIn. Im nĂ€chsten Schritt wird die gemessene Frequenz mit Looktab mit der Datentabelle verglichen und ein entsprechender ausgelesener Wert der variablen tmp zugewiesen und an die PWM ausgabe an Port 1 ĂŒbergeben. Also wenn ich 7 Hz messe wird mir 1 Hz ausgegeben. Oder der Wert schaut in die Tabelle was an Pos 7 steht (beginnend mit Null ---> 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 usw. Die Messung ist mit der Torzeit verĂ€nderbar (255 stufen fĂŒr Bytevariabele , mit Zusatzsoftwaremodul auch Wordvariabelen möglich 32000 Stufen) fĂŒr die Ausgabe weis ichs nicht genauwas da geht bei mir reichte die Byte Variable. Man könnte auch die PWM auf Port2 legen und auf Port1 per Terminalprogramm die Messungen anzeigen lassen - so zum testen
> > FĂŒr die PWM-Ausgabe können dir die Profis hier sicher mehr sagen.
> > Oder einen separaten BAustein fĂŒr die Freq Ausgabe nutzen.
> >
> > Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Worten weiterhelfen - sonst schreib nochmal
> >
> > Gruß
> > Georg
> >
> >
> >
> >
> > > Hallo Georg,
> > >
> > > ja, ich benötige da noch Hilfe.
> > > FĂŒr einen Lösungsvorschlag wĂ€re ich sehr dankbar.
> > >
> > > Gruß
> > > Alex
> > >
> > >
> > > > Hallo Alex,
> > > > sorry das ich jetzt erst schreibe ----- ist die Frage noch aktuell ??????
> > > > Fequenzbereich von 0 - 2 bzw 3 kHz... mit 1 Hz Auflösung  also 2000 oder 3000 Einzelschritte der Messung. ????!!!!!!
> > > >
> > > >
> > > > Gruß
> > > > Georg
> > > >
> > > >
> > > >
> > > >
> > > >
> > > >
> > > > > Hallo Georg,
> > > > >
> > > > > Fequenzbereich von 0 - 2 bzw 3 kHz...
> > > > > An einer Tachowelle 5V Pegel nehme ich das Signal ab und
> > > > > möchte es korrigiert +/- 30% wieder abgeben,
> > > > > um den Richtigen Wert angezeigt zu bekommen.
> > > > >
> > > > > Original: Signal vom Signalgeber zum Tacho.
> > > > > Neu:      Signal vom Signalgeber zur Open Micro/Mini und dann zum Tacho.
> > > > >
> > > > > Gruß
> > > > > Alex
> > > > >
> > > > > ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
> > > > > > Hallo Alex,
> > > > > >
> > > > > > welcher Frequenzbereich soll abgedeckt werden ?
> > > > > > Wo willst du messen ?? zu welchem Einsatzzweck ??
> > > > > >
> > > > > > Gruß
> > > > > > Georg
> > > > > >
> > > > > >
> > > > > > > Hallo
> > > > > > >
> > > > > > > könnte mir jemand sagen, wie ich mit der Open Micro/Mini eine Frequenz einlesen,
> > > > > > > Àndern und auch wieder ausgeben kann?
> > > > > > > Wie groß darf die Frquenz beim einlesen sein?
> > > > > > > Wie groß kann die Frquenz beim ausgeben sein?
> > > > > > >
> > > > > > > Hat jemand ein Beispiel, wie das in OCBASIC aussehen muss, um die Fequenz einzulesen,
> > > > > > > um den Wert der Fequenz zu Àndern und wie die neue Frequenz auszugeben ist?
> > > > > > >
> > > > > > >
> > > > > > > Vielen Dank
> > > > > > > Alex

 Antwort schreiben

Bisherige Antworten:

Re: Frequenz einlesen verändern und wieder ausgeben (von Alex - 15.11.2007 17:27)
    Re: Frequenz einlesen verändern und wieder ausgeben (von Alex - 16.11.2007 13:43)
        Re: Frequenz einlesen verändern und wieder ausgeben (von Georg - 17.11.2007 14:54)