Das Open-Control-Projekt - Die Alternative zur C-Control-I


Das Forum zur C-Control-1
Welche C-Control-Varianten existieren?
Übersicht - Suchen - Neueste 50 Beiträge - Neuer Beitrag - Login - Registrieren
INFO - FAQ - CC2-Forum - CCPro-Forum 

 Re: Bedienung zweier Macros von einem PC aus Kategorie: Open-Micro/Open-Mini/Open-Midi/Open-Macro/Open-Maxi (von laika - 3.05.2023 20:28)
 Als Antwort auf Re: Bedienung zweier Macros von einem PC aus von Dietmar - 28.04.2023 14:41
laika nutzt:  Open-Macro, Open-Maxi
Guten Abend Dietmar,

ich habe mich jetzt immer mal wieder ein bisschen mit dem Problem besch√§ftigt und eine f√ľr mich passende L√∂sung gefunden. Der von Dir genannte Link ist sehr interessant, werde ihn zwecks ev. sp√§terer Nutzung in meine Sammlung aufnehmen.

Ich möchte nur zwei Macros nutzen. In einer Testschaltung mit zwei Micros habe ich folgende Lösung gefunden:
- Beide Micros haben eine Semi-Wire-Schaltung f√ľr den Anschluss an den PC
- Die beiden RX-Eingänge des Semi-Wire werden einfach parallel an TX des PC geschaltet.
- Die TX-Ausg√§nge zum PC werden √ľber Dioden entkoppelt. Das ist erforderlich, wenn eine Micro nicht gesteckt ist, z.B. bei Tests. Dann ist der Ausgangstransistor immer durchgeschaltet und alle Sendungen √ľber TX blockiert.
- Die Micros bekommen etwas unterschiedliche Programme:
  Jede Micro reagiert nur auf ihre Bedienungen, die jeweils andere ignoriert diese.
- F√ľr beiden gemeinsame Bedienungen reagiert bei prints Nr. 1 sofort, Nr. 2 mit etwas Verz√∂gerung.
   Damit entsteht kein "garbling", d.h. ein Mischmasch aus beiden Ausgaben.
- Oder: Man spendiert je einen Port (Dig.ausgabe DA bzw. -eingabe DE), setzt Nr. 1 die DA vor dem print auf HI, danach wieder auf LO. Nr. 2 fragt die DE ab und macht erst was, wenn sie wieder LO ist. Das ist wichtig bei längeren Ausgaben z.B. aus dem EEPROM.
- Da die Micros (Macros auch) auf RXD auch bei if-Abfragen grundsätzlich stehen bleiben, dann keine Ports abfragen können, verwende ich eine TX-Trigger-Schaltung: Das TX-Signal vom PC triggert einen Monoflop, der ein Signal auf eine DE gibt, die ständig abgefragt wird. Wenn diese auf HI geht, wird die Bedienung, ein Byte, eingelesen und entsprechend reagiert. So kann ich sowohl auf Bedienungen als auch auf Portänderungen reagieren. Wir hatten das vor einer Weile schon mal diskutiert.

Das wäre es. Wenn noch Fragen sind ... bitte.
Gr√ľ√üe, Laika


> Hallo Laika,
>
> ich ging davon aus, daß der PC die Open-Macros nur ansteuern soll.
>
> Du k√∂nntest TXD parallel schalten mit einer Schutzdiode je Open-Macro gegen Kurzschl√ľsse. Dann ist auch ein Pull-Up-Widerstand erforderlich. Den Highpegel (Ruhezustand vom UART) macht der Pull-Up und der Lowpegel (√ľber die Diode) kommt dann vom TXD der Open-Macro. Siehe dazu auch den passenden Link unten.
>
> Ansonsten f√§llt mir noch ein, da√ü Du die Seriellen Schnittstellen als Ring verschalten k√∂nntest. Wenn ein Teilnehmer Daten empf√§ngt, die nicht f√ľr ihn bestimmt sind, sendet er die Daten einfach weiter.
>
> Ich w√ľnsche Dir auch ein sch√∂nes Wochenende!
>
> Freundliche Gr√ľ√üe
>
> Dietmar

 Antwort schreiben

Bisherige Antworten:

Die Open-Macro besitzt zwei Serielle Schnittstellen (von Dietmar - 4.05.2023 20:02)